Turnier Erschwil

Am 29.04.2017 fand das zweite und letzte Vorbereitungsturnier für die Sommermeisterschaft in Erschwil statt. Nicht ganz so stark, aber dennoch hervorragend besetzt, ist das Turnier in Erschwil stets ein guter, letzter Test für die in einer Woche beginnenden Meisterschaft. In unserer Gruppe spielten wir gegen Menznau, Erschwil, Wikon und Stüsslingen. Wir hatten gute Chancen, dies Vorrunde in den oberen Rängen ab zuschliessen und somit um den Turniersieg zu spielen.

Gegen Menznau, Wikon und Stüsslingen konnten wir jeweils gute und hart erarbeitete Siege einfahren, gegen Erschwil mussten wir uns knapp mit 5:6 geschlagen geben. Mit etwas mehr Glück wäre aber auch in diesem Spiel ein Sieg möglich gewesen.

Aufgrund dessen, dass sich unsere Gruppengegner gegenseitig Punkt abknöpften, lagen wir nach der Vorrunde an der Tabellenspitze. Somit mussten wir in der Zwischenrunde gegen Neuenkirch spielen. Dieses Team hatten wir bereits am Turnier Pieterlen, dort mussten wir uns Ihnen knapp geschlagen geben.

Heute war das anders, beide Mannschaften spielten seit Beginn auf Augenhöhe, selbst ein 2-Körbe Rückstand steckten wir weg und schlossen wieder auf. Aufgrund unserer hervorragenden Verteidigungsarbeit und der Fahrlässigkeit des Gegners gegen Ende der Partie gewannen wir mit 8:6 und zogen somit ins Halbfinale ein.

Dort wartete das starke Team aus Pieterlen. Schon an deren Turnier bewegten wir uns auf Augenhöhe mit Ihnen und auch heute waren wir eine der wenigen Mannschaften, welches diesem Team Paroli bieten konnte. Ihre äusserst aggressive und physische Spielweise liegt uns im Normalfall nicht, jedoch nahmen wir den Kampf erbamungslos an und boten ihnen bis zum Schluss Paroli. Nach der regulären Spielzeit stand es Unentschieden, weshalb die Partie im Penaltyschiessen entschieden werden musste. Dort versagten unsere Nerven und wir verloren. 

Das letzte Spiel um Platz drei war gegen Grindel, welches ihren Halbfinal ebenfalls verlor. Also ein Gegner der uns im Normalfall nicht liegt und gegen welchen wir in der Wintermeisterschaft jeweils verloren haben. Obwohl wir bereits etwas angeschlagen waren und sich die Müdigkeit etwas breit machte, riefen wir nochmals die letzte noch verbleibende Energie ab und zeigten eine ansprechende Partie. Zu Beginn stellten wir sie vor arge Probleme, andererseits schafften wir es nicht, sie in der Verteidigung unter Kontrolle zu bringen, weshalb auch dieses Spiel ausgeglichen verlief. Gegen Ende der Partie liess unsere Konzentration etwas nach, weshalb wir mit 10:9 verloren und somit am Ende den vierten Schlussrang belegten.

Der vierte Schlussrang ist zwar ein schwacher trost für dieses starke Turnier, dennoch ist es die beste Platzierung in den vergangenen Jahren, welche an einem solch wichtigen Turnier erzielt werden konnte (Hallenturniere ausgenommen). Wir zeigten erfrischendes Korbball und, ganz wichtig, schafften es, befreit aufzuspielen. Dies stimmt uns sehr sehr positiv für den in einer Woche beginnenden Saisonstart. Noch zwei Mal Training, der letzte Feinschlief und dann beginnt am Samstag, 06.05.2017 die Sommermeisterschaft, traditionell in Neuhausen SH.

Für's Team

Yves

Yves