1. u20 Runde

Ein Spieltag mit zwei Gesichtern

Am Samstag fand die 1.Runde der U20 Kantonalmeisterschaft statt. Unser Ziel war klar, wir wollen in dieser Saison wieder an die Aufstiegsspiele kommen und Aufsteigen, damit die jungen Spieler auf nationaler Ebene Erfahrungen sammeln können.
Das erste Spiel war ein Gegner den wir schon lange kennen und der auf bereits in der Nationalen U20-Liga spielt. Wir dominierten in diesem Spiel von Beginn an und konnten durch einen «Center on fire» zu sehr vielen Körben kommen. Durch das Offensive Feuer geblendet, liessen wir jedoch zu einfach Korbwürfe des Gegners zu. Dennoch gewannen wir klar mit 10:7.
Auch das zweite Spiel gewannen wir deutlich. Gegen die zweite Mannschaft aus Büsserach standen wir in der Defensive besser als im ersten Spiel. Wir gewannen das Spiel mit 7:3.
Im dritten Spiel wartete Nennighofen-Lüsslingen auf uns. Das Team hat vier Spieler, die über 1.90 gross sind und zwei sind gar zwei Meter Hünen. Wie erwartet hatten wir zu Beginn des Spiels Mühe und mussten durch den gegnerischen Center Körbe zu lassen. In der zweiten Halbzeit hatten wir ihn besser im Griff, doch die Aufhohljagd begann leider zu spät. Wir verloren das Spiel knapp mit 10:9.
Im vierten Spiel gegen Erschwil trafen wir auf einem völlig anderen Typen von Mannschaft. Dieses Team hatte sehr viele erfahrene und flinke Spieler. Mit ihrem Angriffstempo konnten wir nicht mithalten. Wir verloren deutlich mit 6:12.
Auf das vierte Spiel folgte direkt das fünfte gegen Meltingen. In diesem Spiel waren das Feuer und der Wille der Mannschaft scheinbar erloschen. Dies könnte man nun auf mangelnde Ausdauer oder auch den Frust aus dem letzten Spiel zurückführen. Eine Pause nach der zweiten Niederlage hätte uns mental sicher gutgetan. Doch so fanden wir nie richtig ins Spiel und mussten eine herbe Niederlage einstecken. Wir verloren auch diess Spiel gegen Meltingen deutlich und schmerzhaft mit 12:2.
Nach diesem Spieltag sehen wir, wo wir stehen. Das junge Team (Im Schnitt 16.5 Jahre) hat in den ersten zwei Spielen gezeigt zu was sie in der Lage sind. In der zweiten Hälfte des Tages zeigten sich jedoch auch ihre Schwächen. Durch taktische Cleverness und Konsequenz hätten wir das dritte Siel auch gewinnen können. In den letzten beiden Spielen wurde deutlich, dass dieses Team noch sehr unerfahren ist und mental Stärker werden muss.
Dennoch kann eine positive Tagesbilanz gezogen werden. Wir haben ein sehr motiviertes junges Team, welches bereit ist an den Defiziten zu arbeiten, um unser Ziel im März den Aufstieg in die Nationalliga zu realisieren, zu erreichen. Ob das junge Team bereits dieses Jahr dazu in der Lage ist wird sich zeigen, doch wir werden alles daran setzen dieses Ziel zu erreichen.
Es spielten:
Pascal, Benjamin©, Michael, Jannik, Stefan, Rony, Nico, Timo, Nikolai und Phil

Es coachten:
Jonathan und Stephi

 

Fürs Team

Jonathan