Vorbereitungsturnier Fulenbach 2. Mannschaft

starke Teamleistung mit Rang 2 belohnt

Am gestrigen Sonntag, 6. August 2017, fand das Vorbereitungsturnier für die Rückrunde zur Sommermeisterschaft statt. Das prozedere in der Kategorie war wie folgt: Es gab eine 5er Gruppe, in welcher man jeweils zweimal traf. Es gab somit kein Halbfinal oder Finalspiel, sondern es resultierte nach den gepsielten 8 Matches eine Schlussrangliste.

Der Tag begann schon sehr früh. Entsprechend waren wir von der zweiten Mannschaft mental noch nicht so ganz auf der Höhe des Geschehens. Dies wiederspiegelte sich im sehr schmeichelhaften Unentschieden gegen unseren eigenen Nachwus aus der U16. Unser Captain fand jedoch die richtigen Worte um von jetzt an die Spiele zu unseren Gunsten zu gestalten. Das zweite Spiel gegen Roggil, deren Mannschaft von jung bis alt gut durchmischt war, konnte mit einem 5:3 Sieg erfolgreich gestaltet werden. Dieser Sieg war sehr wichtig für den weiteren Tagesverlauf und die Moral des Teams. Unser nächster Kontrahent, das erfahrene und mit sehr grossen Spielern gespickte Team aus Horriwil, kannten wir bestens aus schon unzähligen Begegnungen, in welchen wir sehr oft und immer sehr knapp als zweiter Sieger vom Platz gingen. Heute wollten wir den Spiess mal umdrehen und Sie bezwingen. Das Spiel war sehr ausgeglichen und unsere Verteidigung leistete hervorragende Arbeit. Unsere Abschlüsse in der Offensive waren recht gut, konnten aber eine weitere Niederlage gegen diesen Gegner nicht verhindern. So lautete das Gesamtskore 5:4 für Horriwil.

Zum Abschluss vor der sehr langen Mittagspause von rund 2 Stunden, empfingen wir noch das etwas ältere Herrenteam aus Stans. Wir hatten das Spiel von der ersten Sekunde an völlig unter Kontrolle und konnten teils sehr ansehliche und feine Korbballspielzüge vorbringen. Somit war dieser deutliche Sieg mehr wie verdient.

Nach einer reichlichen Stärkung über den Mittag, trafen wir erneut auf unsere youngsters von der U16. Zu Beginn war die Konzentration auf beiden Seiten mehr schlecht als recht. Nach einer Aufmunterung seitens des Schiedsrichters, man solle das Spiel doch gefälligst ernst nehmen, wurden wir doch wieder einigermassen souverän. Wir entschieden das Spiel mit einer Korbdifferenz von 2 zu unseren Gunsten.

Im siebten Spiel des Tages, war Horriwil erneut unser Gegner, den wir unbedingt bezwingen wollten. Hier ein grosses Lob an die gesamte Mannschaft, welche sensationell, routiniert und vor allem auch mit der nötigen Ruhe verteigt hat. So erstaunt es nicht, dass das Pausenresultat 0:0 lautete. Dieses Resultat hielt sich auch bis weit in die zweite Halbzeit, ehe Horriwil Ihre Chancen doch noch nutzen konnten und somit einen Minisieg von 2:1 landen konnten. Trotz dieser knappen Niederlage, nehmen wir viel positives von dieser Partie mit in die Sommermeisterschaft, wo wir schon in 2 Wochen auf eben dieses Horriwil treffen werden.

Zum Abschluss an diesem Sonntag stand uns nochmals das Team aus Stans gegenüber. In der ersten Hälfte des Spiels zogen wir unser Spiel konsequent durch. So gingen wir mit 3 Körben Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel liess unsere Konzentration und auch der Erfolg in den Abschlüssen merklich nach. So wurde es unnötigerweise bis zum Schluss nochals sehr spannend. Dank dem lauten Anfeuern und den motivierenden Zurufen der Coaches an der Seitenlinie, verteidigten wir nochmals mit allen Mitteln und liefen jeden Gegner mit aller Macht an. Dank der letztendlich doch grossen Kampfesstärke und Laufbereitschaft, konnte ein Sieg von 4:3 zu unseren Gunsten erzielt werden.

 

Das Fazit dieses Tages fällt doch sehr positiv und hoffnungsvoll aus. Als Mannschaft sind wir noch näher zusammengerückt und stehen auch nach Niederlagen jeweils sofort auf und machen mit unseren Stärken weiter. Für die Rückrunde der Sommermeisterschaft, welche am 19. August startet und in Stüsslingen über die Bühne gehen wird, werden wir in den kommenden Trainings noch den Feinschliff abholen um die grosse Aufholjagd in der Tabelle zu starten.

Ein weiteres Dankeschön an dieser Stelle auch an die diversen Freundinnen von etlichen Spieleren, Eltern, Gotti Götti und so weiter, welche uns lauthals unterstützt haben.

 

Für die Mannschaft

Stefan V.