1. Cuprunde 2. Mannschaft

Am Mittwoch, 4. Oktober stand die 1. Cuprunde in Sursee auf dem Programm.

Etwas ersatzgeschwächt traten wir in Sursee zum Einen auf das Team aus Sursee, zum Anderen auf die Truppe aus Studen.

Das Auftaktspiel gegen das heimische Sursee begann furios und wir gingen mit 2:0 in Führung. Nach und nach, kam Sursee jedoch zu seinen Möglichkeiten und münzte die Chancen in Körbe um. Dank einem tollen Teameffort unserer seits, gelang jedoch der verdiente Ausgleich zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ging der Schlagabtausch genau gleich weiter, wie zum Ende der ersten Spielhälfte. Sursee nutzte seine Chancen noch etwas besser und konnte sich um 2 Korblängen absetzen. Wir kämpften aufopferungsvoll und mit vollem Einsatz. Das Spiel konnten wir leider nicht mehr drehen und gingen mit einer denkbar knappen Niederlage von 7:9 vom Platz.

Nach einer fünfminütgen Verschnaufpause, wartete schon das Team von Studen auf das Kräftemessen. Wir wollten diese knappe Niederlage vergessen machen und dem Gegner unser Spiel aufzwingen. Dies war aber von Beginn weg relativ schwer. Das Team von Studen war gespickt aus sehr grossen, kräftigen und daher auch im körperlichen Bereich sehr oft robusten Spielern gespickt. Ausdruck für die körperliche Härte, waren auch diverse 2 Minuten Strafen. Mit dem Pausenresultat von 6:3 für Studen war jedoch noch alles offen. Wir glaubten an unsere Chancen und wollten in Durchgang 2 diese noch mehr nutzen. Die spielerische und auch individuelle Klasse des Gegners muss aber neidlos anerkannt werden. So endete dieses Spiel mit einem 12:6 Sieg für Studen.

Mit diesen beiden Niederlagen, ist die Cupsaison 2017 / 2018 für die 2. Mannschaft von Hochwald-Gempen leider schon wieder Geschichte.

Wir werden nächstes Jahr genau so motviert erneut antreten um eine Runde weiter zu kommen wie dieses Jahr.

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Coach Jonathan, welcher wie immer volles Herzblut und Engagement in die Mannschaft bringt und sich die Zeit und Energie für das Coaching übernimmt.

Auch ein grosses Merci sei an Stephi und Nico gerichtet, welche den Weg nach Sursee auf sich genommen haben um unsere Mannschaft zu unterstützen.

 

Für die 2. Mannschaft                               

 

Stefan V.