1. Meisterschaftsrunde der Damen

Harter Kampf gegen Favoriten

Gestern sind unsere Damen in die Hallenmeisterschaft gestartet.Es war nicht mit einem angenehmen Einstimmen zu rechnen, da wir auf die topgesetzten Teams aus Grindel und Erschwil trafen.Ziel war es unser Spiel zu machen, nicht mit dem hohen Tempo der Gegner mithalten zu wollen, keine unnötigen Ballverluste zu haben und jeden Angriff mit einem Wurf auf den Korb aus freier Position abzuschliessen.Da Cindy nicht dabei sein konnte hatten die Mädels Mühe zu Chancen in Korbnähe zu kommen. Trotzdem erziehlten sie zwei toll herausgespielte Körbe und am Schluss hiess es 5:2 für Grindel.Gegen Erschwil starteten wir miserabel. Mit einem 7:1 Rückstand gings in die Pause.Nach einer personellen Umstellung, Simone übernahm die Position des defensiven Centers und einigen einfühlsamen, aufmunternden Worten des Coaches begann die 2. Hälfte.Nun hielt unsere Defensive den Anstürmen des Gegners besser Stand. In Korbnähe zu kommen war für die \"Erschblerinnen\" mit Kampf und Schmerz verbunden. Plötzlich lief es auch in der Offensive besser. Priska zeigte weshalb sie so wertvoll für diese Mannschaft ist.Unser \"Benjamin\" nahm Ihre Aufgabe, für Unruhe zwischen den gegnerischen Reihen zu Sorgen jetzt sehr ernst. 3 Treffer in Folge veranlassten den Gegner sie des öffteren zu doppeln und es entstand Platz im 3-Meterraum.So konnte sie den Ball auf ihre freigelaufenen Mitspielerinnen ablegen.Am Ende sah das Resultat mit 11:6 wesentlich versöhnlicher aus.Gratulation an die Mannschaft und vorallem an unsere südamerikanische Neuverpflichtung Luiza. Toll gekämpft und zu keinem Zeitpunkt aufgegeben.

Stephi