1. Runde U20-Kantonalmeisterschaft

Am Samstag startete die 1. Kantonal U20-Runde in Meltingen.
Wir gingen mit einem stark dezimierten Kader an den Start… es fehlten uns gleich 5 Stammspieler aus der Vorsaison.
Dennoch starteten wir mit viel Elan in das erste Spiel gegen die zu favorisierten Nunninger.
In der 1. Halbzeit zeigten wir ein super Spiel und konnten mit einem starken Unentschieden in die Pause. Danach legten die körperlich überlegenen Nunninger jedoch einen Zahn zu und zogen bis zum Ende des Spiels mit 2:6 davon.
Das 2. Spiel gegen Erschwil eins verlief im Gegensatz zum ersten bis zur Hälfte sehr schlecht und auch die starke Aufholjagd in der zweiten Hälfte konnte die Niederlage nicht abwenden. Endresultat 3:4.
Im 3. Spiel gegen Grindel waren wir hochmotiviert und konnten dank sehr starker Center-Arbeit bis zur Hälfte mithalten. Doch in der zweiten Hälfte zeigte sich die enorme Ausdauer der Grindler und wir liefen in einen Konter nach dem anderen. Der Gegner zog davon. Nach Spielende stand es 6:5.
Im 4. Spiel gegen Meltingen konnten wir erstmals zwei konstant gute Halbzeiten spielen. Wir gewannen mit 7:5.
Die Niederlage im letzten Spiel gegen Erschwil 2 war erneut einer sehr schlechten 1. Hälfte geschuldet und wie zuletzt gegen Erschwil reichte der Schlussspurt nicht ganz, um einen Punkt mit zu nehmen. Wir verloren unglücklich mit einem Korb Unterschied.
Um an diesem Tag mehr Punkte zu holen hätten wir in jedem Spiel konstanter sein müssen. Wir spielten ausser gegen Meltingen immer nur eine Hälfte gut. Oder um es mit Chriggis Worten zu sagen: „Entwedr mir hän in der erschte grisse und indr zweite dri gschisse odr in dr erschte dri gschisse und indr zweite grisse!“ Dieses Zitat bringt es auf den Punkt. Wir brauchen in der Rückrunde mehr Konstanz und dann ist auch der 3. Platz noch möglich, vor allem wenn unsere verletzten oder kranken Stammkräfte zurück sind.
Ein Danke an die jungen Spieler, sie haben sich gegen körperlich stärkere Gegner wirklich gut geschlagen.

 

Jonathan